Category Archives: aut

aut

musio / kämpfer

giuliano musio / manuel kämpfer

giuliano musio (* 1977) interessiert sich für sprachphänomene, asymmetrische gesichter und solitäre insekten. neben dem schreiben ist er als korrektor bei der »nzz« tätig. 2015 erschien im luftschacht-verlag sein roman »scheinwerfen«.
 
manuel kämpfer (* 1984) sitzt als grafiker, illustrator und lehrer für bildnerisches gestalten gleichermassen an zeichenpult und lehrerpult. zudem arbeitet er hinter dem bartresen, wo ihm immer wieder vorbilder für seine figuren begegnen.

 

aut

heinemann, elke

elke heinemann

elke heinemann wurde in essen geboren. nach magisterabschluss und literaturwissenschaftlicher promotion an der freien universität berlin, besuch der henri-nannen-schule für journalismus in hamburg und längeren aufenthalten in paris und london lebt sie als schriftstellerin und publizistin in berlin. sie war an intermedialen projekten beteiligt, hat romane und monografien veröffentlicht, kurzprosa, hörspiele und radio-features sowie zahlreiche beiträge in anthologien, zeitschriften und zeitungen, darunter eine kolumne im feuilleton der frankfurter allgemeinen zeitung. ihre arbeit wurde mehrfach mit preisen und stipendien ausgezeichnet.

 

aut

hamann, rené

rené hamann

rené hamann, geboren 1971 in solingen, abitur in emmerich, abgebrochenes studium in köln, lebt und arbeitet als journalist und autor in berlin. zuletzt erschien sein dritter gedichtband „Wart und Gegenwart“ in der parasitenpresse köln. daneben erschienen zwei romane, zahlreiche erzählungen und ein hörspiel an anderen publikationsorten. sein blog hiess DIE SUCHE NACH DEM GLAM und wurde am 23. august 2017 eingestellt.

 

aut

beaulieu, derek

derek beaulieu

derek beaulieu (born 1973) is a canadian poet, publisher and anthologist. he studied contemporary canadian poetics at the university of calgary. his work has appeared internationally in small press publications, magazines, and in visual art galleries. he has lectured on small press politics, arts funding and literary community in canada, the united states, the united kingdom and iceland. he is the 2014-2016 poet laureate of calgary, alberta, canada. he works extensively around issues of community and poetics, and along those lines has edited (or co-edited) the magazines filling station (1998–2001, 2004–2008), dandelion (2001–2004), and endnote (2000–2001). he founded housepress in 1997 from which he published small editions of poetry, prose and critical work until 2004. the housepress fonds are now located at simon fraser university. in 2005 he founded the small press no press. in 2005 he co-edited shift & switch: new canadian poetry with angela rawlings and jason christie, a controversial anthology of new poetry which has been reviewed internationally. beaulieu has shifted his focus in recent years to conceptual fiction, specifically visual translations/rewritings. his book flatland consists of visual patterns based on the typography of edwin abbott abbott’s classic novel flatland and his book local colour is a series of colour blocks based on the original text of paul auster’s novella ghosts. how to write, a collection of conceptual prose, was published by talonbooks in 2010. beaulieu lives in calgary, alberta. (q: wikipedia)