edition taberna kritika
http://www.etkbooks.com/die-saat/
Export date: Thu Oct 19 9:08:20 2017 / +0000 GMT

Il seme del piangere / Die Saat des Weinens (etkbooks 040)


9783905846409

Il seme del piangere / Die Saat des Weinens.


Gedichte von Giorgio Caproni
(Premio Viareggio, 1959)

 

Zweisprachige Ausgabe im Paralleltext
Aus dem Italienischen von Stefan Ruess 1
Mit Zeichnungen von Sabine Jansen 2
sowie einem Nachwort des Übersetzers

 

Mai 2016, 116 S., 19 x 12 cm, Klebebindung
ISBN: 978-3-905846-40-9, €15 / 18 SFr

 

caproni_klappentext

(Klappentext)
 
 
"Das flanierende Mädchen". Giorgio Caproni und "Il seme del piangere / Die Saat des Weinens". Nicolas Freund, Süddeutsche Zeitung, 7.6.2016.
 
"Dass der Verlag und der Übersetzer diesen Band mit Caproni-Gedichten so vollkommen gegen jeden Zeitgeist, gegen jedes Schielen auf mögliche Umsatzzahlen ediert hat, kann man nur dankbar zur Kenntnis nehmen. Dass diese Edition auch noch Neugierde auf den in Italien beliebten, im deutschen Sprachraum so gut wie unbekannten Dichter Giorgio Caproni weckt, kann man nur hoffen." Carl Wilhelm Macke in: CulturMag 3, 01.09.2016
 
Europoesie: Giorgio Caproni - In die Mutter verliebt: "Die deutsche Fassung der Gedichte dieses Bandes, die von Stefan Ruess übersetzt wurden, ist – das lässt sich verallgemeinern – näher am Wortlaut der Originale als die Übertragung Helblings, die auch Sinnlücken auffüllt, Konkretes in Sinnbilder hüllt und zuweilen auch den Text mit eigenen Wortbeiträgen anreichert. Ruess hält sich strikt an die schlichte, unprätentiöse, düster-nüchterne Diktion, die nach den Kriegserlebnissen die Poesie Capronis beherrscht und schon im Eingangsgedicht anklingt." Von Bernd Leukert. In: Faustkultur 4, 26.02.2017
 
Kurzrezension in: Zibaldone 62, Herbst 2016, Gegenwartstheater aus Italien. S.161, 2017
 
 
Lesung (Stefan Ruess) & Vernissage (Sabine Jansen: Neue Arbeiten):
Samstag, 13. August 2016, 19 Uhr, kunstraum dellbrück 5 (Köln)

Excerpt: Giorgio Caproni
Zweisprachige Ausgabe im Paralleltext. Giorgio Caproni wurde 1912 im toskanischen Livorno geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte der Lyriker in Livorno und Genua. 1939 wurde er zum Militärdienst einberufen, kämpfte an der Westfront und nahm während der deutschen Besatzung am Partisanenkampf in Val Trebbia (Provinz Genua) teil. Vorübergehend war er als Grundschullehrer beschäftigt. Nach seiner Übersiedelung nach Rom arbeitete Caproni als Kritiker für mehrere Zeitungen und Zeitschriften sowie als Übersetzer, vor allem aus dem Französischen (Proust, Céline, Maupassant, Char etc.). (...)
Links:
  1. http://www.etkbooks.com/stefan_ruess
  2. http://www.oh-welt.de/
  3. http://culturmag.de/litmag/litmag-weltlyrik-giorgi o-caproni-3/95064
  4. http://faustkultur.de/3013-0-Europoesie-Giorgio-Ca proni.html#.WLaShXqgxBZ
  5. www.kunstraum-dellbrueck.de
Post date: 2016-04-19 09:40:26
Post date GMT: 2016-04-19 07:40:26